Das war der G&P 2017 – eine kleine Nachlese

Es ist immer wieder wie ein Familientreffen. Vom Save the Date bis hin zum Event gibt es beim G&P immer etwas Aufregung, die eine oder andere Diskussionen, hohe Erwartungen und auch ein paar Veränderungen. So natürlich auch 2017.

Als erstes wurde der diesjährige G&P nur für Gold- und Pioneer Member ausgerufen. Begleitung ohne entsprechenden Status durfte nicht angemeldet werden. Begründung, es gibt immer sehr viele Anmeldungen und es können nicht immer alle G&P Member berücksichtigt werden. Ergebnis, am G&P 2017, vom 19.05. -21.05.2017 nahmen somit einundneunzig Club Member teil. Rund 40 weniger Club Mitglieder als sonst. 

Claude, als Head of the Swatch Club, hatte bereits vor dem Event seinen Job gewechselt und war somit nicht mehr dabei. Charles betreute uns Club Member ein letztes Mal, auch er verlässt Swatch. Einen kurzen Eventbesuch machte Carlo, allerdings zählt er nicht direkt zum Club, sondern war als Creativ Director dabei. Vorgestellt wurde uns Viktoria. Sie übernimmt im Sommer den Posten Head of the Club. Sicherlich wird der X-Mas Event 2017 ihr erster großer Event beim Swatch Club werden. Wir sind gespannt. Wir sagen Danke an das scheidende Club Team und begrüßen Viktoria auf das aller herzlichste.

Wir immer konnte man die Reisenden auf Facebook und Instergram einige Tage im voraus verfolgen. So wußte man vorher schon wie das HOTEL N’V sein wird. Unser Event Hotel in Genf.

Als wir am Vormittag eintrafen konnten wir zum Teil schon unsere großzügigen und sauberen Zimmer beziehen. Ein angenehmes Hotel. Das Wetter bei unserer Anreise, sehr nass. Es regnete in Strömmen.

Der Welcome desk startete um 13:30 Uhr in der Hotellobby. Es gab zur Begrüßung ein limitierte Illustration von Giroscope.

Welcome Desk

http://giroscope.ch

Gegen 15:00 Uhr wurden wir in kleinen Gruppe aufgeteilt und zur Fotoaktivität SKIN IS IN TOWN losgeschickt. Die Gruppen verteilten sich kreuz und quer in Genf und Aufgabe war es, diverse Fotos zu machen, die es erst zu einem späteren Zeitpunkt zu sehen gab. Das Thema SKIN blieb ein bisschen auf der Strecke, jedoch hatten die Teilnehmer, den Ergebnissen nach zu urteilen, ihren Spaß.

Foto Aktivität

Nach diesem kleinen Ausflug durch Genf, es hatte zum Glück aufgehört zu regnen, gab es ein bisschen Freizeit, bevor es zum MAMCO, Musée d’art moderne et contemporain, Genève ging. 

Dort begrüßte uns Carlo Giordanetti von Swatch und wir wurden mit Häppchen im Museum empfangen. Im Außenbereich hatte der Künstler Anthony Bannwart Stellung bezogen und ließ uns bei Entstehung seiner Kunstwerke teilhaben. Anthony durfte bisher leider noch keine Swatch designen. 

Anthony Bannwart & Carlo Giordanetti

By Anthony Bannwart

Für die Club Member gab es in kleinen Gruppen eine Führung durch das Museum in Englisch und Französisch. Leider durfte man nicht alleine durch die Ausstellung laufen.

Zum Abendessen mussten wir gar nicht viel weiter, hinter dem Museum schließt das Cercle des Bains direkt an. Unser Location für den Abend.

Cercle des Bains

Bisschen unter gingen im Laufe des Abends zwei Künstler, die während unserem Drei-Gang-Menü live Bilder malten. 

Dabei entstand u.a. das Bild „The Key Of Geneva“ von Giroscope.

Künstler von Giroscope

„The Key Of Geneva“ Illustration for the Swatch Club

Auch den Namen vom zweiten Künstler haben wir leider vergessen zu notieren. Wer Infos hat, bitte im Kommentar eintragen.

Zweiter Künstler während dem Dinner.

Zwischen Hauptgang und Dessert wurde uns noch einmal Viktoria Bays vorgestellt, sie übernimmt den Job „Head oft the Club“ ab Sommer 2017.

Carlo und Viktoria

Viel zu schnell ging der Abend zu Ende und wir trafen uns in der Hotelbar zum weiteren Erfahrungsaustausch.

Der nächste Tag begann für den einen oder anderen etwas früher oder später. Die G&P Kiosk Zeiten begannen um 08:00 Uhr und gingen bis ca. 12:00 Uhr. Wir hatten Zeit satt und so wurde erst gemütlich gefrühstückt und zum Kiosk ins Cité Du Temps flaniert. Schon mal gehört? Genau, 2012 gab es dort schon mal einen Kiosk.

Cité Du Temps

Zum Überbrücken der Wartezeit konnte man sich im Cité Du Temps mit Getränken versorgen oder unter Anleitung von Serge «Lowrider» Nidegger eine Einkaufstasche im Siebdruckverfahren bedrucken. 

Serge «Lowrider» Nidegger

Zum Mittagessen trafen wir uns im BRASSERIE DES HALLES DE L’ILE und davor oder danach schlenderte man im Swatch Store Genf, Rue du Mont-Blanc, vorbei und nahm eine limitierte Flasche von Siroscope mit. 

Siroscope Bottles

Zum Nachmittag hin gab es einen Ausflug in das Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum und zur UNO. Unser Busfahrer kannte wohl as Ziel nicht so ganz genau und so stiegen wir aus und liefen ein ganzes Stück zum Rotkreuz Museum. Da wir die UNO schon von 2012 kannten, beließen wir es dann nur bei dem Museum.

Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum

Nach etwas Freizeit ging es dann am Abend zum CHATEAU DE PENTHES zum Dinner.

Endlich gab es auch ein Gruppenfoto.

Group picture!

Beim Empfang mit Canapés wurden uns auch die Bilder gezeigt, die wir an unserem ersten Tag mit den Guides in Genf gemacht hatten. 

Fotoaktivität: SKIN IS IN TOWN

Das Abendessen war lecker und kurzweilig. Ein Illusionist verzauberte und verblüffte uns an den verschiedenen Tischen. 

Highlights des Abend war natürlich die Event Swatch. Eine System 51 in limitierter Auflage von 200 nummerierten Stück, eine davon fand einer unserer Goldmember 2017, Fabrizio aus Italien, auf einmal in seiner Tasche. 

G&P Event Swatch 2017

Erstaunte Blicke

Der Star des Abends.

Der Abend endete abermals in der Hotelbar. Am letzten Abend des G&P 2017 lud uns jedoch Swatch Club zu einem Umtrunk ein.

Der Sonntagmorgen war nach dem Frühstück schon von den ersten Abreisen und Abschieden geprägt. Das Programm ging jedoch weiter. Entweder konnte man sich im BAIN BLEU entspannen oder bei einer City Tour weiterbilden. 

Da Sauna und Hamam nicht das ist, was wir am morgen brauchen, machten wir bei der Stadtführung mit. Es wurde eine Reunion bzw. Deja Vu Tour.

Unsere Stopps waren die gleichen wir 2012 und auch unsere Fremdenführerin war die Gleiche, wie vor fünf Jahren. 

City Tour

Um 12:00 Uhr hieß es dann Farewell Lunch im LA PLAGE DU REPOSOIR. Das Mittagessen fand bei sehr sommerlichen Temperaturen auf der Seeterrasse statt. Ein würdiger Abschluss für einen ruhigen und entspannten Event.

Genfer See

Nach dem Mittagessen hieß es dann endgültig Abschied nehmen.

Wir hatten noch ein bisschen Zeit bis zum Abend und so verlebten wir einen entspannten Nachmittag am Genfer See in Genf.

Jet d’eau

Der G&P 2017 war ein ruhiger Event ohne große Spannungsbögen. Durchgängig mit kleinen Attraktionen, die liebevoll und manchmal fast unerkannt dargeboten wurden. Ein Event mit Abschieden und auch der Hoffnung sowie Vorfreude auf noch viele weitere aufregende Events mit dem Swatch Club.

Danke an alle die diesen Event möglich gemacht und betreut haben, und an alle die dabei waren.

Noch mehr Bilder gibt es im Fotoalbum.

Feedback ist ausdrücklich erwünscht. Haben wir was vergessen? Schreibt uns.