Ed Banger Time in Hamburg

Anfang Mai konnte man die limitierte Swatch Ed Banger Time im Online Store und im Swatch Store Hamburg käuflich erwerben. Beim Kauf gab es noch ein Meet & Greet mit Ed Banger Records und den Eintritt in den Hamburger Mojo Club obendrauf.

Wir kauften rechtzeitig und planten so einen kleinen Club Ausflug nach Hamburg. Doofe Idee, wenn man am Pfingstwochenende nach Hamburg fahren will, doch wir schafften alles Just in Time. Privat hatten wir uns ein Hotel in Hamburg St. Pauli ausgesucht, so dass wir nur einen kurzen Weg zum Club hatten.

In Hamburg angekommen ging es erst einmal ins Hotel. Kurz unter die Dusche und dann mit der Hochbahn zum Swatch Store Jungfernstieg. Wir schafften es zeitlich so gut, dass wir noch entspannt einen Kaffee trinken gehen konnten.

Gegen 19:30 Uhr gingen wir dann zum Swatch Store wo wir von Kathrin und Britta ,vom Swatch Club Deutschland, begrüßt wurden. Nach eine Runde durch den Store gingen wir in den ersten Stock, wo uns Melodien von Ed Banger Records empfingen und es gekühlte Getränke gab. Von den DJ´s noch keine Spur. Jedoch auch bekannte Club Member waren recht rar vertreten. Hauptsächlich Ed Banger Fans waren im Store am Start. Insgesamt war es eine überschaubare Gruppe von rund 50-60 Menschen im Store.

Kurz nach 20:00 Uhr kam Claude Bravi (Head of Swatch Club International) mit dem Team von Ed Banger Records in den Store. Nach einer freundlichen Begrüßung und Vorstellungsrunde ging es für die drei Mann ans signieren. Busy P. (Pedro Winter), Boston Bun und Para One signierten bis die Stifte glühten.

Meet & Greet mit Ed Banger Records – Para One, Boston Bun, Busy P. Stawi, BonZai, Kati

Gegen 21:00 Uhr war dann auch schon alles vorbei und die Wege trennten sich. Nächster Treffpunkt im Mojo Club um 22:00 Uhr.

Gegen 22:00 Uhr kamen wir dann auch pünktlich am Mojo Club an. Gleich am VIP Eingang trafen wir alte Bekannte. Den Organisator des Events von Elb Communication, Wahid. Lange nicht gesehen und doch wieder erkannt. Später trafen wir auch noch Karolin. So fühlten wir uns auch nicht mehr so verloren im Club. Schließlich waren wir tatsächlich sehr wenig Swatch Club Member in Hamburg. Schade eigentlich, denn es war ein schöner Club Abend in zweierlei Hinsicht.

Während wir den VIP Bereich im Club erkundeten, legte Les Loups auf. Genau das Richtige um den Club Abend einzuläuten. Gegen 23:00 Uhr wurde es dann immer voller und die Tanzfläche kam in Bewegung.

Gegen halb zwölf begann dann Ed Banger Records mit Boston Bun. Eindringliche Bässe erfüllten den Club. Nach einer Stunden wurde gewechselt. Busy P. brachte weiter Schwung in den Club.

Nach einem kleinen „Club Update“ durften wir mit auf die Bühne und feierten dort weiter. Dort lernten wir unter anderem Mousse T. kennen. Ein gemütlicher Club Abend mit Freunden, könnte man dazu sagen.

Nach einer weiteren Stunde legten dann Cassius auf und es brodelte im Club. In der Zwischenzeit waren gut 600 Partygäste da.

Da wir unser Hotel am nächsten Morgen gegen 11:00 Uhr wieder verlassen mussten und uns die Anreise noch in den Knochen steckte, feierten wir nur bis gegen 03:30 Uhr mit. Gerne wären wir noch geblieben.

Es war eine schöne Swatch Club Nacht nach im Mojo Club. Dickes Dankeschön an alle, für diesen unvergesslichen Abend.

Unser Danke geht besonders an Swatch Club, Claude Bravi, Pedro Winter, Boston Bun, Cassius, Para One, Mousse T. und Elb Communication.

Unsere Fotos sind diesmal nicht von ganz hoher Qualität, da wir nur mit unseren Smartphones fotografiert haben.

Hier auch noch ein interessantes Interview mit Pedro Winter, wie es zur Ed Banger Time kam.

Am Samstag Mittag machten wir noch einen kleinen Ausflug in die Metropolitan Gallery in Hamburg, ein Tipp von unserem Freund Billy The Artist aus New York. Der Besuch hat sich gelohnt. Wir konnten uns dabei auch drei große Werke von Billy anschauen.